Insgesamt werden in den kommenden Wochen 1,3 Millionen der Tests an den stadtbremischen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung verteilt. Damit kann allen Beschäftigten und den 74.000 Schüler:innen ein Test-Angebot ein bis zwei Mal die Woche gemacht werden.Die Kolleg:innen zeigen den Schüler:innen die Durchführung und helfen ihnen dabei. Es wird die Zustimmung der Erziehungsberechtigten benötigt.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

 

Bleiben Sie gesund
Die Schulleitung

Du interessierst dich für unsere Schule? Du möchtest vielleicht nach der Grundschule an unsere Schule wechseln? Sie dir das Video an, lerne die Schulleitung und die zukünftige Jahrgangsleitung 5 kennen. Schau dir unsere Schule und die Räume an… Viel Spaß

Frametraxx Banner

Die Oberschule an der Lehmhorster Straße packt Päckchen
– in diesem Jahr erst recht!

 

Kurz vor Weihnachten haben sich auch in diesem besonderen Jahr die Schülerinnen und Schüler der Oberschule an der Lehmhorster Straße am Weihnachtspäckchenkonvoi des Round Table beteiligt.

Päckchen packen unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“. Gerade in diesem Jahr erschien es besonders wichtig, auch trotz Corona,  Kindern eine kleine Freude zu überbringen.

Mit auf die Reise gehen zahlreiche Geschenke, die Kinder des 5. gespendet und mit Hilfe der Sozialpädagoginnen Birgit Umland und Barbara Folz gepackt haben.

Die Idee des Weihnachtspäckchenkonvois ist schnell erklärt: Kinder verschenken beispielsweise ein gut erhaltenes Spielzeug an ein Kind, das sonst kein Weihnachtsgeschenk bekommen würde. In ganz Deutschland werden daher gerade Päckchen in Schuhkartongröße mit Spielsachen, Malstiften aber auch gut erhaltener Kinderkleidung und Hygieneartikeln von Kindern für Kinder gepackt.

Das Ziel der Weihnachtspäckchen? Ländliche und entlegene Gegenden in Rumänien, Moldawien, Ukraine und Bulgarien. Dort bescheren die hier gepackten Weihnachtspäckchen über 100.000 bedürftigen Kindern in Kranken- und Waisenhäusern, Kindergärten und Kliniken eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung und zaubern ein Lächeln in die Kinderaugen.

Eltern sind ein wichtiger Partner im Berufswahlprozess junger Menschen. Sie kennen die persönlichen Wünsche, Stärken und Schwächen ihrer Kinder am besten und sind daher eine wichtige Bezugsperson in Fragen der beruflichen Lebensgestaltung. Zudem können Eltern selbst Einblicke in die Berufswelt und Arbeitspraxis geben, in dem sie über ihre eigenen beruflichen Erfahrungen berichten und junge Menschen bei der Suche nach Praktika und Ausbildungsplätzen unterstützen.

 

Der Flyer „Elternpower – Wie unterstütze ich mein Kind bei der Berufswahl?“ wurde vom Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Bremen entwickelt und richtet sich an alle Eltern von Schülerinnen und Schülern der 7. – 13. Jahrgangsstufe. Der Flyer ist als praktische Hilfe gedacht: Er bietet Eltern eine Übersicht über die wichtigsten jahrgangsspezifischen Maßnahmen und Aktionen zur Beruflichen Orientierung. Darüber hinaus bieten alltagspraktische Tipps viele Anregungen, wie Eltern an der Berufswahl ihrer Kinder teilhaben und sie dabei tatkräftig unterstützen können. Wir wollen Eltern ermutigen, den Berufswahlprozess ihrer Kinder aktiv zu begleiten.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben ab sofort die Möglichkeit telefonisch Kontakt mit unserem sozialpädagogischem Team – Frau Umland, Frau Folz, Herrn Maier, Herr Baage- aufzunehmen und Sorgen und Probleme mit ihnen zu besprechen. Wochentags in der Zeit von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr ist das „Sorgentelefon“ angestellt. Falls du nicht sofort jemanden erreichst, versuche es einfach später nochmal oder schreibe eine kurze E-Mail mit deiner Telefonnummer.

Sorgentelefon: 015759615241

e-Mail:sozpaed@os-lehmhorster.de

 

Wir weisen darauf hin, dass bei Infektion mit dem Corona-Virus oder direktem Kontakt zu Infizierten auch die Schule informiert werden muss!

Aktuelle Infos der Senatorin für Kinder und Bildung:

http://www.bildung.bremen.de/start-1459

Viele Grüße und gute Gesundheit

Die Schulleitung

Sollte es an unserer Schule dazu kommen, dass einzelne Jahrgänge zu Hause bleiben müssen, soll das Lernen nicht aufhören…

In der unterrichtsfreien Zeit sollten sich die Schülerinnen und Schüler auf anstehende Klassenarbeiten und Prüfungen vorbereiten. Die Zeit kann genutzt werden, um etwaige Lücken im bisherigen Unterrichtsstoff zu schließen (Vokabeln, Grundrechenarten, Lesefertigkeit etc.)

Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit auf folgenden Internetseiten lernen:

 

Mit freundlichen Grüße

Die Schulleitung

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [502.23 KB]

Folgende Informationen und Hinweise wurden von der Senatorin für Kinder und Bildung herausgegeben.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [213.52 KB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [2.12 MB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [503.55 KB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [1.39 MB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [1.47 MB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [1.34 MB]

Am Sonntag, den 23.02.2020 fand der erste Lauf des Jahres für die Schüler der OS an der Lehmhorster Straße statt.

Die Läufer Minoel, Saif, Marek und Youssef aus dem 10. Jahrgang starteten beim alljährlichen Crosslauf des TSV Worpswede am Weyerberg.

Bereits um 9:45 Uhr trafen wir uns an der Schule. Zu diesem Zeitpunkt regnete es stark und sollte bis zur Rückkehr um 14:00 Uhr leider auch nicht mehr aufhören.

Um 11:00 Uhr ging es für alle vier Läufer auf die 3.490m lange Strecke. Bei kühlen Temperaturen und Dauerregen wurde eine Runde auf der zum Teil sehr matschigen und hügeligen Strecke durch Waldstücke und Wiesen gelaufen. Streckenweise auf sehr schwierigen und steilen Single-Trails.

Hier die Ergebnisse unserer männlichen Läufer unter 18 Jahren (MU18) und unter 20 Jahren (MU20)

  1. Platz Gesamt Minoel Minchev        3. Platz    MU18      16:33
  2. Platz Gesamt Saif Aloka                   2. Platz    MU20      17:19
  3. Platz Gesamt Marek Rodowski      5. Platz    MU18      19:13
  4. Platz Gesamt Youssef Allo               6.Platz     MU18      19:17

Foto, von links nach rechts: Youssef, Minoel, Marek und Saif

Kurzfristig haben sich Minoel und Saif entschieden außerdem bei dem 9.940m Lauf über drei weitere Runden zu starten. Für beide war es das erste Mal, dass sie über eine solche Distanz starteten. Erschwerend kam hinzu das die anspruchsvolle Strecke durch den Regen extrem aufgeweicht und schwer zu laufen war.

Hier die  trotzdem tollen Ergebnisse:

  1. Platz Gesamt Minoel Minchev        1. Platz    MU18      56:40
  2. Platz Gesamt Saif Aloka                   3. Platz    MU20      57:05

In diesem Schuljahr wurden unsere Schülerinnen von einem Fernsehteam begleitet. Den Fernsehbericht finden sie unter folgendem Link:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Mein-Nachmittag,sendung995992.html

Der Beitrag zum Baby-Schulprojekt beginnt ab Minute 13:50 .

Auch in diesem Schuljahr fand das freiwillige Projekt „Babybedenkzeit“ im neunten Jahrgang unserer Schule statt. Die „Babybedenkzeit“ ist geeignet für Jugendlichen ab ca. 14 Jahren und bietet die Möglichkeit, sich mit den Verantwortlichkeiten von Elternschaft auseinanderzusetzen. Schülerinnen und Schüler die sich zu diesem Projekt anmelden erhalten ganz neue Erkenntnisse zu diesem Thema. Drei Tage und Nächte sind sie für eine fast lebensechte Babypuppe verantwortlich. Diese computergesteuerte Säuglingspuppe kann Bedürfnisse eines echten Babys simulieren. Die Jugendlichen müssen das Baby füttern und die Windeln wechseln. Das Baby möchte aufstoßen und vermittelt sein Wohlbefinden über positive Laute. Auf fehlende Kopfunterstützung, grobe Behandlung oder das Ignorieren der Bedürfnisse reagiert es mit Weinen. Durch das Wiegen im Arm bzw. durch richtige Versorgung kann es wieder beruhigt werden.

Alle Ereignisse werden vom dem „Babycomputer“ aufgezeichnet und können zum Abschluss des Projekts in einem Bericht ausgedruckt werden. Die Ergebnisse werden mit den Jugendlichen besprochen.

Die Babybedenkzeit wird von pädagogisch ausgebildeten Fachleuten durchgeführt und von unserer Sozialpädagogin Frau Umland organisiert und begleitet.

Durch die Auseinandersetzung mit den Aufgaben von Eltern sammeln die Jugendlichen grundlegende Erfahrungen für Entscheidungen über ihre Zukunft.